Posted by Christina

Print This Page

Cinque Terre

Adlerhorsten oder Pappfiguren gleich kleben die fünf Dörfer – genannt Cinque Terre – an den terrassierten Hängen der Steilküste. Die natürliche Schönheit der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Landschaft hat sie zu einem beliebten Wandergebiet gemacht. Die Cinque Terre oder überhaupt die ligurische Küste, wie sie von Genua bis La Spezia reicht, sollte man unbedingt einmal erwandert haben. Warum? Das zeigen die Bilder sehr deutlich. Und: Nicht nur der Nationalpark der Cinque Terre ist ein Highlight. Gleichfalls die Orte Camogli, Santa Margherita, Sestri Levante und Moneglia sollten mit auf dem Programm stehen und natürlich das schöne Fischerdörfchen Portovenere.

Ganz zurecht, auch wenn ich sonst lieber mit Superlativen sparsam umgehe, gehören die “Fünf Dörfer” zum Schönsten, was nicht nur Italien zu bieten hat, sondern ich auch bislang erwandert habe. Aber Vorsicht: Wer die Schönheit der Küste genießen möchte, sollte nicht im Sommer kommen, sondern lieber im Frühjahr oder Herbst, wenn sich der Andrang in Grenzen hält.

Share